Heißsiegelgerät K600V horizontal

KOPP Heiß-Siegelgeräte K600 V horizontal zum Verschließen / Versiegeln von größeren Gebinden mit Restluftabsaugung. Ideal, für schwere, stückige Produkte oder für Produkte, die liegend verpackt werden müssen.

Jetzt neu mit übersichtlichem Touchscreen für komfortable Bedienung und mit verbesserter Beutelspannvorrichtung.

Für heißsiegelfähige Sperrschichtmaterialien wie beschichtete Aluminiumfolie (Alu/PE, Alu/PP ...), beschichtetes Papier, PA/PE oder Verbundmaterialien nach DIN 55 531 bzw. TL 8135-0003 oder TL 8135-0006 A/B sowie andere siegelfähige Materialien.

Für Pulver, Granulate und andere rieselfähigen Produkte gibt es die vertikale Version Heißsiegelgerät K600V.

KOPP Heiß-Siegelgeräte K600 V horizontal zum Verschließen / Versiegeln von größeren Gebinden mit Restluftabsaugung. Ideal, für schwere, stückige Produkte oder für Produkte, die liegend verpackt werden müssen.

Jetzt neu mit übersichtlichem Touchscreen für komfortable Bedienung und mit verbesserter Beutelspannvorrichtung.

Für heißsiegelfähige Sperrschichtmaterialien wie beschichtete Aluminiumfolie (Alu/PE, Alu/PP ...), beschichtetes Papier, PA/PE oder Verbundmaterialien nach DIN 55 531 bzw. TL 8135-0003 oder TL 8135-0006 A/B sowie andere siegelfähige Materialien.

Für Pulver, Granulate und andere rieselfähigen Produkte gibt es die vertikale Version Heißsiegelgerät K600V.

Beschreibung

  • Beutelbreiten 350 bis 600 mm.
  • Absolut dicht durch 15 mm breite, längsgerillte Siegelnaht.
  • Mit Luftabsaugung zur Volumenreduzierung. Dazu wird Restluft mittels Ejektorsystem abgesaugt.
  • Perfekte Nahtausprägung durch dauerbeheizte Siegelschienen und kraftvollen pneumatischen Andruck.
  • Hoher Bedienkomfort durch Beutelspannvorrichtung und automatisch schließende Dichtschienen ausgelöst über elektrischen Fußschalter.
  • Touchscreen zur Einstellung aller Siegel- und Ablaufparameter.
  • Rezeptverwaltung
  • Stufenlos einstellbare Siegelzeit.
  • Elektrik im spritzwassergeschützten Schaltkasten (IP 54).
  • Hergestellt in Deutschland.

Funktionsablauf

Mittels Touchscreen werden alle erforderlichen Parameter eingestellt. In der Rezeptverwaltung können unterschiedliche Abläufe abgespeichert werden. Der Sack wird am Beutelspanner eingehängt. Durch Druck auf den Fußschalter beginnt der automatische Ablauf. Über die Absaugpfeife wird Luft aus dem Sack abgesaugt. Nach Ablauf der Saugzeit beginnt die Siegelung. Dann öffnen die Schienen.

Technische Daten

Siegelnahtbreite

ca. 15 mm

Siegelnahtlänge

ca. 600 mm

Siegelzeit

0,5 bis 99 s einstellbar

Siegeltemperatur

... 260° C einstellbar

Druckluftanschluss

ca. 6 bar/1,5 NL/Takt

 

Anwendungsbereiche

Folienrollen, keramische Bauteile, elektrische Bauteile, Rahmenprofile ...